Wind, Sand und Wasser

Råbjerg mile

Eindrucksvollstes und dabei furchteinflößendes Naturschauspiel

Die Landzunge Skagens Odde wurde von den Kräften des Meeres und des Windes geformt, die auch für Flora, Fauna und Menschen bestimmend sind. Eindrucksvollstes und dabei furchteinflößendes Naturschauspiel sind wohl die Sandverwehungen, die den Menschen seit Jahrhunderten das Leben schwer machten.

Die versandete Kirche legt davon beredtes Zeugnis ab.

Weiter südlich liegt Råberg Mile, die größte Wanderdüne in Skandinavien, die sich jedes Jahr 15 m quer durch die Landzunge Skagens Odde vorschiebt und dabei alles unter sich begräbt.

Die Landschaft – ein Abbild der Vorzeit

Durch die Landhebung nach der letzten Eiszeit wurden Sandbänke zu Strandwällen („Rimmer“), die sich heute als aufgereihte Dünen präsentieren.

Dazwischen liegen kleine Feuchtgebiete („Dobber“), die eine artenreiche Flora aufweisen. Mehrere Orchideenarten sind hier zu finden. Je mehr man sich dem Küstensaum nähert, desto „jünger“ die von Sandroggen und Strandhafer bedeckten Strandwälle.

Die älteren zeichnen sich dadurch aus, dass zwischen Gras und Blütenpflanzen Flechten aller Arten wachsen, während die feuchten Bereiche von Sumpfpflanzen überwachsen sind.
Weiter landeinwärts trifft man auf Zwergbüsche und Dünenheide mit Flechten, Heidekraut und Schwarzen Krähenbeeren.

Ideales Gebiet zur Beobachtung von Zugvögeln

Hobbyornithologen aus dem ganzen Lande wallfahrten zur Zeit des Vogelzuges nach Skagen, denn hier ziehen viele Vögel vorbei. Im Laufe eines Jahres wurden hier etwa 250 Arten beobachtet. Zwar kommen die meisten Vögel im Frühjahr, doch auch die restliche Zeit des Jahres bekommt man hier schöne und seltene Exemplare zu Gesicht. Bemerkenswert ist die Zahl der Raubvögel, wobei sich an einem Tag ohne Weiteres bis zu 20 Arten ausmachen lassen.

Zu Christi Himmelfahrt findet in Skagen alljährlich ein Vogelfestival mit Ausstellungen und Exkursionen statt.
Aus diesem Anlass treffen sich hier

Hobbyornithologen aus ganz Dänemark zum Fachsimpeln.

Am 2. Mai-Wochenende eines jeden Jahres findet in Skagen ein Vogelfestival statt.

Aufgesetzter aus Beeren und Kräutern

Im Gebiet um Skagen darf man überall in frei zugänglichen Wäldern und Naturbereichen Kräuter, Beeren und Pilze zum Eigenbedarf sammeln. Ein „Bjæsk“, wie der Aufgesetzte hier heißt, ist ein tolles Andenken, das leicht herzustellen ist.

Die Beeren oder Kräuter kommen in ein Glas oder einen Krug und werden mit geschmacksneutralem Klaren (Wodka, Korn usw.) übergossen.

Je nachdem, was man als Aromastoff verwendet hat, dauert es 8 bis 30 Tage, bis man das Ganze durch einen Filter abgießen und ggf.verdünnen kann. Man kann – je nach
Geschmack – auch Zucker oder Honig zusetzen.

Teilen Sie diese Seite