Nordseepfad um Frederikshavn und Umgebung

Nordseepfad in Dänemark
Der Nordseepfad ist ein Teils des North Sea Trails, einer historischen Wanderroute entlang der gesamten Nordseeküste. Er umfasst 26 Regionen in Dänemark, Schweden, Holland, England und Schottland. In Dänemark ist die Wanderroute 1500km lang. Eine der Routen, die Aalbæk-Sæby Route, führt durch Frederikshavn und ist 48km lang.

Im Hinterland zwischen Aalbæk und Strandby gibt es lange Strecken durch Moos- und Heidelandschaften. Hier liegt auch die Aalbæk Klitplantage, auf der verschiedene Kiefern wachsen. Hier findet man auch eine Landschaft, die ganz speziell für diese Gegend ist. Was einmal Sandfläche war, wurde vom Wind abgetragen und nur der natürliche Untergrund blieb zurück, Steine. Die Dänen nennen diesen Landschaftstypen stensletter.

Zwischen Aalbæk und Strandby liegt Jerup, wo man ein kleines geschütztes, charakteristisch vom Meer geprägtes Gebiet finden kann. Das ist die sogenannte rimme doppe Landschaft, die nur auf der Kattegatseite von Vendsyssel zu finden ist.

Strandby ist ein richtiges kleines Fischerdorf, doch aufgrund von Krisenzeiten und Restriktionen hat sich die Anzahl der Kutter halbiert. Strandby ist auch bekannt für seine charakteristische Kirche, erbaut in den Jahren 1965-56 und von J. Blegvad entworfen.

Als größte Stadt entlang der Route bietet Frederikshavn viele Plätze, die einen Besuch wert sind.
Die Strecke zwischen Frederikshavn und Sæby verläuft hauptsächlich an der Küste, von wo aus man einen unglaublich schönen Ausblick auf das Meer genießen kann.

Teilen Sie diese Seite