Bangsbo

Bangsbo ist ein ideales Ausflugsziel. Auf dem Gelände vereinen sich herrliche Landschaft, historische Gebäude, Kultur, Gastronomie, Idylle und Frieden, Aussichtspunkte, Wanderwege, ein Naturspielplatz, Flora und Fauna zu einem harmonischen Ganzen.

Am Südrand von Frederikshavn liegt eine wahre Oase - das Gut Bangsbo, umgeben von schöner Natur und verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Ausgangspunkt ist der alte Gutshof Bangsbo, der mit seinen Wallgräben an der Bangsbo Å liegt, die sich durch das gesamte Gebiet windet. Im Gutshaus ist das Museum Bangsbo untergebracht, das u. a. eine Sammlung zur Seefahrtsgeschichte, das Jütländische Widerstandsmuseum und das Ellingå-Schiff beherbergt.

Bangsbo ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen.

Botanischer Garten

Die Gärten rund um Bangsbo sind nach englischem Vorbild angelegt. Es gibt u. a. einen Rosengarten mit Dufttunnel, ein Alpinum und einen Rhododendronpark. Durch das Gelände schlängelt sich idyllisch die Bangsbo Å. In dem kleinen Teehaus im Garten kann man seinen eigenen Kuchen verzehren. Hinter den Wirtschaftsgebäuden wurde ein Kräutergarten mit Fühl- und Duftgarten angelegt, der in Blindenschrift beschildert ist.
Jedes Jahr Anfang Juni findet im Botanischen Garten von Bangsbo das Blumenfestival statt.

Tiere aus nächster Nähe

Ob Sie nun Tierfreund oder eher botanisch interessiert sind, Kind oder Erwachsener, ist der Wildpark Bangsbo Dyrehave ein wunderbarer Ort. Im Schatten der Baumkronen können Sie auf den markierten Wegen joggen, Hirschwild, Eichhörnchen und rote Wegschnecken beobachten. An mehreren Plätzen im Wildpark kann man sein Picknick verzehren, und hier liegt auch der fantastische Naturspielplatz.

Wandern und Joggen in Bangsbo

Das Bangsbo-Gelände ist zu jeder Jahreszeit schön. Auf den markierten Wegen im Wald kann man herrlich wandern oder joggen. Besonders der Dronningesti ist sehenswert. Vom Hügel Pikkerbakken kann man die Stadt überblicken, und von dort geht es abwärts in Richtung Süden an Niels Juels Kanonen und Fort Bangsbo vorbei. Bei klarer Sicht ist die gesamte Ålbækbucht bis Skagen zu erkennen. Im Süden liegt Sæby, und mit Glück kann man im Osten Læsø mitten im Kattegat entdecken.

Außerdem ist Bangsbo auch der Ausgangspunkt des 8 km langen Kongesti, auf dem man u. a. an 60 Grabhügeln aus der Eisenzeit vorbeikommt.

Am Rande des Geländes liegt der Vandværksskov, ein herrlicher Laubwald mit einem Waldsee und dem Cloosturm, von dem man aus 160 Metern über dem Meer die Aussicht genießen kann.

Teilen Sie diese Seite

Die Museen – immer einen Besuch wert

Bangsbo Museum og Arkiv

Auf dem Bangsbo-Gelände liegt das alte Gutshaus Bangsbo und oben auf der Anhöhe Pikkerbakken das Fort mit den Kanonen der Niels Juel - eine enorme Bunkeranlage der Deutschen aus dem 2. Weltkrieg. Die Bunker können besichtigt werden. Ein interessantes Museum erzählt die Geschichte der Besatzungszeit in Dänemark.

Bangsbo für Kinder

Naturlegeplads i Bangsbo

Auf einem Hügel im Wildpark in der Nähe des Museums Bangsbo liegt der wunderbare Naturspielplatz, wo es viel Platz für fantasievolle Spiele gibt. In der Lagerfeuerhütte kann man z. B. selbst Pfannkuchen oder Stockbrot zubereiten.

Boolsens Steingarten

Boolsens stenhave i Bangsbo

Dieser schöne Steingarten geht auf den Schriftsteller Johannes Boolsen (1895 - 1985) zurück, der in seinem eigenen Garten Steine sammelte. Die meisten Steine stammen aus Vendsyssel und sind Gebrauchssteine aller Art von Mahlsteinen aus der Vorzeit über mittelalterliche Taufsteine bis hin zu moderneren Mühlsteinen und Pollern.

Was kann man sonst noch auf dem Bangsbo-Gelände unternehmen?