Angeln in Frederikshavn

Angeln in Frederikshavn
Frederikshavn ist ein abwechslungsreiches Angelrevier. Sie können direkt von der Küste oder von einer der Molen aus angeln. Außerdem gibt es gute Möglichkeiten, in einem Angelsee und in den natürlichen Wasserläufen Süßwasserfische zu fangen.

Molenangeln

In Frederikshavn und Umgebung ist das Molenangeln äußerst beliebt und immer ein guter Start für einen Angelausflug. Von der Nordre Mole in Frederikshavn kann man im Hafenbecken, aber auch an der Außenseite an den Steinen entlang angeln. Im Hafenbecken gehen Plattfische, Aale, Meerforellen und Makrelen an den Haken, während an der Außenseite der Mole Meeräschen gefangen werden können – probieren Sie es mit Brot als Köder. Außerdem stehen Meerforellen und Makrelen an den Steinen. An der Nordre Mole in Strandby lässt es sich ebenfalls gut angeln.

Küstenangeln

Mit einer Küstenlinie von ca. 30 km gibt es in Frederikshavn und Umgebung hervorragende Möglichkeiten zum Küstenangeln. Vor allem werden Meerforellen und Hornhechte geangelt, die sehr beliebte Angelfische sind. Auch Plattfische kann man fangen. Frühjahr und Herbst sind die besten Angelzeiten, wenn von der Küste auf Meerforellen geangelt werden soll.

Angeln in Bächen und Seen

In Frederikshavn gibt es mehrere Bäche und Seen, in denen das Angeln erlaubt ist, wenn man den richtigen Angelschein besitzt. Genießen Sie den Frieden, die Ruhe und das stille Plätschern des Wassers an der Elling Å, Åsted Å, Skærum Å und Bangsbo Å, wo man vor allem auf Meer- und Bachforellen angeln kann. Ein weiteres Angelgewässer ist der Vandværkssø, der idyllisch im gleichnamigen Wald Vandværksskoven liegt.

Angelparks

Falls Sie zum ersten Mal angeln oder nicht gern mit leeren Händen nach Hause gehen, besuchen Sie den Lerbæk Fiskepark. Die Chancen auf einen Fang stehen gut, und wenn Sie Glück haben, brauchen Sie nicht lange auf einen Biss zu warten.

Teilen Sie diese Seite

Angelschein nicht vergessen

Dreng med fisk

Angler zwischen 18 und 65 Jahren müssen in Dänemark im Besitz eines gültigen Angelscheins sein. Die einzige Ausnahme hiervon sind Angelseen oder -parks. Angelscheine können u. a. im Frederikshavn Turistbureau, aber auch im Internet erworben werden.

Wo kann man gut angeln?

Frederikshavn Mole

Es gibt große Unterschiede, welche Fische man fangen kann, je nachdem, ob man in Süß- oder Salzwasser angelt.
In Seen fängt man u. a. Forellen, Hechte, Barsche und Plötzen.
Im Meer gehen viele verschiedene Fische an den Haken; von der Küste oder von der Mole aus werden jedoch meist Dorsche, Heringe, Meerforellen, Meeräschen, Plattfische usw. gefangen. Es gibt große Unterschiede, welche Fische man fangen kann, je nachdem, ob man in Süß- oder Salzwasser angelt.

I Frederikshavn er der moler både ved Søsportshavnen mod syd og i Rønnerhavnen mod nord. Imellem disse to findes den længste trækning med molefiskeri fra stenene på ydersiden, hvor du kan være heldig at få en havørred på krogen.

Ca. 7 km nord for Frederikshavn kommer du til den lille hyggelige fiskerby Strandby.

 

Her er der en god havn med erhversvfiskeri og det er også her du selv kan være heldig at fange lækre friske fisk til din aftensmad.

 

Måske får du torsk, ising, rødspætter, makrel eller hornfisk med dig hjem.